40 Jahre Videospiele für Zuhause

Vor 40 Jahren wurde im März das Magnavox Odyssey (in Deutschland ITT) vorgestellt. Bei der Spielkonsole konnte man mit einer Art von Steckmodulen verschiedene Spiele auswählen. In den Steckmodulen sind nur verschiedene Drahtbrücken untergebracht um die einzelnen Spielelemente der Konsole auswählen zu können.
Spätere Varianten haben diese Drahtbrücken fest integriert und gelten als die Pong-Generation. Bei dieser Konsole hat man auf den Bildschirm zusätzlich eine Folie gepackt um mehr grafische Elemente zu haben.

Falls jemand eine solche Konsole ‚über‘ hat und sie loswerden möchte darf er sich gerne bei mir melden 🙂

Die Konsole verfügt weder über Speicher noch über eine CPU sondern auf diskrete Logik-Schaltungen. Punktezahlen wurden nicht mit der Konsole berechnet, sondern über Spielkarten.

Der Erfinder, Ralph Baer, hat auch den MB Senso entwickelt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.