« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 25 »

Weihnachten 1984

30 Jahre ist es nun her, da habe ich meinen ersten eigenen Rechner bekommen, einen Schneider CPC 464. Es sollte eigentlich ein Commodore C64 werden, jedoch waren 5 Rechner jeweils defekt. Ich war zu dem Zeitpunkt 10 Jahre alt – für 1984 sehr jung für einen eigenen Rechner. Vom Schneider hatte ich keine Ahnung – kannte ich doch bloss den C64 meines Bruders und dann die jeweils defekten. Bei dem Schneider war dann auch ein Grünmonitor dabei. Ich kannte auch niemanden mit solch einen Rechner und hatte auch nur eine Kassette mit Beispielsoftware. Und das Handbuch in dem eine sehr schöne Einführung in Basic, eine Programmiersprache, gab. Diese habe ich also angefangen durchzuarbeiten und konnte sehr schnell ein paar Grafikprogramme schreiben. Besser gesagt kleine Programme die ein paar Bilder auf dem Bildschirm erzeugt haben.
Anfang 1985 habe ich dann mein erstes Spiel gekauft – Master Chess von Amsoft. Sehr lange Ladezeiten – mehrere Minuten – und bei etwas spielstärkeren Leveln auch lange „denkzeiten“ haben mich nicht so sehr dazu bewegt Schach zu üben. Ich habe zu dem Zeitpunkt erst ein halbes Jahr Schach gespielt. Gelernt habe ich es in einer AG in der Schule.
Mit diesem Schneider CPC habe ich sehr viel gemacht – Programmiert, Gespielt, Hardware gebastelt, Spass gehabt. Den Schneider habe ich erst sehr Spät verkauft, nachdem ich zwischendurch zusätzlich eunen C128 gehabt habe und schon länger einen PC besesen habe. Diesen Verkauf bedauere ich noch Heute, vor allem wegen den ganzen Spielen, die ich damals hatte. So finde ich die CPC Version von dem Spiel Spindizzy mit die beste die es gibt. Auch Elite und Kaiser habe ich oft genossen. Es war eine tolle Zeit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einmal im Monat …

Dezember 1984
Mal schauen welch Weihnachtsangebote ich so noch finde.

Philips P2009/16, 224K Ram, Floppy, MS-Dos 2.11 7729 DM
Arca 2 (Apple II Komp. + Z80) 1198 DM
MC-68K System I, 128KB Ram, , Tastatur, Monitor, CP/M 68K 8500 DM
CP/M 68k 698 DM
Sinclair ZX Spectrum Plus 698 DM
Phoenix 16, CPU NS 32016 2295 DM
Apple 2c 2899 DM
Sinclair Spectrum 48k 525 DM
Dragon 32 478 DM
Sharp MZ 731 955 DM
Sharp MZ 821 999 DM
Commodore C64 698 DM
Commodore 1541 748 DM
Veröffentlicht unter Einmal im Monat …. | Hinterlasse einen Kommentar

Verteilung der Computer in Deutschland 1973

Laut dem Diebold Managment Report April 1973 gab es in Deutschland folgende Anzahl an installierten universellen Rechnern:

Schleswig-Holstein 319
Hamburg 766
Bremen 229
Niedersachsen 1225
West-Berlin 527
Nordrhein-Westfalen 3658
Hessen 1572
Rheinland-Pfalz 548
Saarland 196
Baden-Württemberg 2184
Bayern 1876
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mehr als ein Tischrechner

1972 hat HP den Tischrechner 9830 als „leistungsfähigsten Tischrechner der Welt“ angekündigt. Kommentar der Zeitschrift „bürotechnik“: „größten Zwerg der Welt“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

797 Computer gibt es in Österreich

Das sagt zumindest die Statistik der Zeitschrift „Diagramm“ aus dem Jahre 1972.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einmal im Monat

November 1984

Micro-MPF-1 Plus Professor 646 DM
Festplatte 15MByte für Apple II 3998 DM
Sinclair QL 1698 DM
KVS SAM 68K 3300 DM
Memotech MTX 500 (32kb Ram) 698 DM
Micro-MPF-1 Plus Professor 646 DM
Wersiboard Music 64 für den C64 495 DM
Sharp MZ 731 1099 DM
Veröffentlicht unter Einmal im Monat …. | Hinterlasse einen Kommentar

Preis fü Ferritkernspeicher (Ringkernspeicher)

Ferritkernspeicher (Ringkernspeicher) waren bis mitte der 70er Jahre der normale nichtflüchtige Arbeitsspeicher von Computern. Diese Art des Speichers wurde, zum Teil, von Hand gefertigt.

IMG_1460

Ein Bit hat 1962 ungefär 5 Cent gekostet (Umrechnung 1 Dollar kosteten 4 DM, typischer Bundesdeutscher Tariflohn: 260 DM/Monat). Ein Byte sind 8 Bit. Nun kann sich jeder selber ausrechnen was 1 Kilobyte oder ein Megabyte zu der Zeit gekostet hat …

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Heute auf dem Flohmarkt

Heute war der wohl letzte Dorfflohmarkt zu dem ich dieses Jahr hingehe. Gleich beim ersten Stand wurde ich gefragt ob ich derjenige bin der auf einem anderen Flohmarkt einen Atari gekauft hat. Und sie hat mich auch gleich nach meiner Karte gefragt. Man erinnert sich also an mich als Sammler 😉

Ein paar Sachen habe ich auch gefunden:

  • einen Nintendo DS mit 2 Spielen
  • Einen Gameboy und insgesammt 8 Spiele dafür

Ansonsten war es wieder ein schöner Spaziergang durch ein kleines Dorf in dem man auch leckeren Kuchen kaufen konnte.

Veröffentlicht unter Allgemein, Neue Rechner | Hinterlasse einen Kommentar

Tischcomputer-Boom

„Bis zum Jahr 1990 ist mit einem Tischcomputer-Bestand von einer Million zu rechnen, so die Frankfurter Beratungsgeselschaft Diebold Deutschland GmbH in ihrer jüngsten Studie. Die betreffenden Produkte liegen im Preis zwischen 500 und 10000 DM; sie werden als Lern-, Heim-, Hobby- oder Personal-Computer angeboten. Der Bestand der Systeme in der Bundesrepublik Deutschland wird derzeit auf rund 20000 veranschlagt. Marktführend sind gegenwärtig drei Hersteller: Commodore mit 51 Prozent, Tandy Radio Shack mit 35 Prozent und Apple mit rund vier Prozent.“

Aus: Bürotechnik 4/80



Wie die Geschichte zeigt gab es schon wesentlich früher eine Millionen Computer im Heimbereich – alleine der Commodore C64 wurden bis Ende 1986 über eine Million mal verkauft.

Veröffentlicht unter Geschichten | Hinterlasse einen Kommentar

Auch heute werden noch 8 Zoll Disketten verwendet

Vor kurzem habe ich einen Beitrag bei CBSNWS gelesen über die nukleare Bewaffnung der USA.
In ihm wird, unter anderem, beschrieben das sie noch sehr alte Computer benutzen.


articel-cbsnews
Screenshot der Webseite

Veröffentlicht unter Allgemein, Geschichten | Hinterlasse einen Kommentar