Schullbildung

Auf meiner Arbeit habe ich viel mit Auszubildenden im Bereich Fachinformatik Anwendungsentwicklung zu tun. Mit denen unterhalte ich mich immer wieder über Themen aus der Schule – dabei werde ich immer wieder gefragt auf was für Schulen ich gegangen bin. Ich selber komme aus einer eher strukturschwachen Region in Deutschland und bin in Schulen aus dem Landkreis Cuxhaven zur Schule gegangen. Dabei sind es die Grundschule Neuhaus, die damals noch vorhandene Orientierungsstufe Cadenberge und dem Gymnasium in Otterndorf – also eher kleinere Schulen. Interessant ist aber welch Themen auch der IT schon behandelt wurden. So hatte ich in der Grundschule schon die damals verteufelte Mengenlehre, die heute jedoch hilfreich ist um zum Beispiel Logikprobleme zu lösen. Auch habe ich in den ersten 6 Jahren – es müsste auch in der Grundschule gewesen sein, Duale Zahlen gehabt – heute besser bekannt als Binäre Zahlen. Es wurde aber nichts darüber erzählt das damit Computer arbeiten …..

Aber auch in Sachen Informatik-Unterricht lief bei uns einiges anders als heute.

So wurde viel programmiert. Dabei wurden Themen behandelt wie Rekursion, z.B. mit den Türmen von Hanoi oder Labyrinthwegefinder, Sortieralgorithmen, wie zum Beispiel Bubble Sort, Merge Sort, Quick Sort, usw, – an denen wir das das Laufzeitverhalten berechnet und praktisch getestet haben. Daraus wurde dann das O-Kalkül für die Laufzeit definiert – aber auch Berechnung von Speicherplatzverbrauch durchgeführt. Und weil es programmiert wurde konnte man mit eigenen Messungen alles überprüfen. Auch haben wir im Informatikunterricht den praktischen Einsatz vom Satz des Pythagoras kennengelernt.

Und was wird heute gemacht?

Manchmal schon Informatik, sehr oft aber einfach nutzen des Rechners für andere Fächer. So gehört die Nutzung einer Textverarbeitung für mich nicht zum Informatikunterricht, sondern zu den Sprachen! So ähnlich sehe ich es mit der Tabellenkalkulation. Es ist ein Hilfsmittel für Mathe, Bio, Chemie oder Physik – nicht Informatik.

Wie man sucht ist eigentlich ein Gesellschaftsthema – als so etwas wie Welt- und Umweltkunde ….

Mal schauen wie sich alles entwickelt ….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.