Mal eben eine Textverarbeitung …..

In den 80ern war es noch üblich das man Software zum abtippen in Zeitschriften hatte. Das konnte sehr lehrreich sein. So habe ich mal einen Missle Command Clone für den Schneider CPC abgeschrieben. Eine Eingabehilfe gab es damals nicht. Es hat leider nicht funktioniert, jedoch konnte ich viel über Grafikprogrammierung auf dem Rechner lernen. Den Fehler fand ich jedoch nicht. Heute sah ich in einer Zeitschrift eine Textverarbeitung für den Commodore C128. Es waren „nur“ 27 Seiten zum abtippen ….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mal eben eine Textverarbeitung …..

  1. Nils-CLZ sagt:

    Die „Weihnachten auf dem Commodore“-Hefte, organisiert und gedruckt von Zeha aus dem Forum64 mit vielen Abtipp-Listings (geschrieben von der Community) sind empfehlenswert, auch weil sie überschaubar lang und selbst für Programmieranfänger gut verständlich sind. Der Code ist in Basic und auf Hex-Listings wie es damals ja leider ab Ende der 80er immer mehr in den Heften gab und keinen Lerneffekt mehr boten, wurde verzichtet. Ansonsten bringt die Make: noch regelmäßig Listings (idr in Python). Ich vermisse die alten Magazine, mit guten Grundlagenartikeln und Code zum Nachprogrammieren in der heutigen Magazinlandschaft.

    • Axel sagt:

      Letztes Jahr habe ich mir da die Hefte besorgt – leider nichts abgetippt.
      Manchmal ist noch in der CT etwas Grundlegendes drinnen, hin und wieder in dem Linux Magazin.
      Gestern sah ich, zumindest beim überfliegen interessanten Artikel in der IX über den KEA DHCP Server, den ich mal durcharbeiten mag.
      Vielleicht werde ich das mit den Auszubildenden mal machen.

      Aber ich vermisse auch solche Artikel – mag aber auch lieber noch reale Zeitschriften auf Papier anstatt E-Book Reader zum schmökern ….

  2. Sacha sagt:

    Ha! Ich erinnere mich, wie ich als Teenager *tagelang* Listings abgetippt habe, aus dem „64’er“ glaube ich. Die hatten dann auch mal Prüfsummen integriert, damit man Tippfehler finden konnte.
    Im Nachhinein finde ich es absolut unglaublich, wieviel Lebenszeit ich dafür (eigentlich nicht für viel) geopfert habe. Dafür kann ich noch heute relativ schnell Zahlen-Ziffer-Kombinationen lesen und eingeben…

Schreibe einen Kommentar zu Nils-CLZ Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.