PCI PCMCIA Card Drive PCD-RP-220S

PCMCIA Card Reader

PCMCIA ist ein Standard für Steckkarten im Notebook-Bereich, welches ab 1990 für Speicherkarten und ab 1995 für jegliche Erweiterungen eingeführt wurden. Ich selbst habe mehrere PCMCIA Karten, darunter auch SCSI Controller und andere etwas speziellere Dinge. Zu Der Zeit war es aber nicht immer leicht Daten zwischen dem PC und dem Laptop auszutauschen. Netzwerke gab es zu der Zeit im privatem kaum, oft wurden die Daten nur per Diskette übertragen – 1.44 MiB / Diskette. USB wurde erst 1996 vorgestellt und wurde auch erst rudimentär mit Windows 95 Version B von 1997 unterstützt – und das auch mehr Fehlerhaft als Nutzbar. Eine weitere oft genutzte Möglichkeit des Datenaustauschs war zu der Zeit über ein serielles oder paralleles Verbindungskabel – Lösungen wie Laplink. Eine Alternative war ebend PCMCIA, wenn man eine Möglichkeit hat solch Datenträger in den PC zu stecken. Bei den meisten solcher Steckkarten, die ich kenne, musste man die PCMCIA Karte von hinten in die Karte stecken. In einer Kiste fand ich bei mir nun auch eine solche Lösung bei der man im Rechner in einen Laufwerksschacht zwei PCMCIA Schächte einbauen kann, wovon eine Karte auch eine höhere Bauhöhe haben kann. Dies war auch sinnvoll, da es auch solche kleinen Festplatten gab.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.