Cebit – war da nicht was?

Es ist wieder soweit – die Cebit steht vor der Tür. Und es ist das erste mal seit mehr als 10 Jahren, das ich sie auch dort stehen lasse. Seit Beginn der Cebit bin ich fast jedes Jahr dort gewesen, teilweise mehrere Tage, Dienstlich und Privat. Die letzten Jahre wurde es dort immer schlimmer – es geht nicht mehr so sehr um die eigentliche Technik, sondern mehr um neue Schichten darüber. Wir sind nicht mehr bei einem Layer-8 Problem, sondern haben nun Layer 9, Layer 10 und noch mehr. Und genau da setzt die Cebit an. Selber mag ich mich aber doch lieber an den unteren Layern orientieren – die bei der Cebit verloren gegangen sind. Die Technik steht nicht mehr im Vordergrund, wie es früher einmal war. Die letzten Jahren waren immer mehr entäuschend. Dieses Jahr ist es nun vorbei damit!
Auch dienstlich bringt die Cebit nichts mehr – schon letztes Jahr wurde ich von jemanden an einem Stand gefragt: „Warum sind Sie eigentlich noch auf der Cebit?“
Eine gute Frage. Mit demjenigen hatte ich auf der Cebit einen Termin für ein grösseres Projekt. Früher war die Firma mit einem grossem eigenen mehrstöckigen Stand auf der Cebit vertreten – heute sind sie ein kleiner Partner einer grossen Firma.

Eigentlich past dieser Artikel nicht direkt hierher – aber die Cebit war für mich schon seit ihrer ersten Erscheinung etwas besonderes – auch schon als Teil der Hannover-Messe. Ich habe dort schon in den 80ern Digital-Fotografie miterlebt – davon auch Ausdrucke mitbekommen.
Aber die Cebit schlingert vor sich hin. Man erwartet dieses Jahr 200000 Besucher – einst waren es fast eine Millionen. Aber es sollen ja nur noch Fachbesucher kommen. Dieses Jahr ist das erste jahr in dem ich freiwillig auf die Cebit als Fachbesucher verzichte. Ich gehe da nun lieber auf Fachmessen …..

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Cebit – war da nicht was?

  1. Andrea sagt:

    Hallo Axel,

    ich kann das was Du da schreibst nur unterschreiben und so sind wir auch nicht mehr
    zur Cebit gefahren, denn es war absolut enttäuschend im letzten Jahr. Wir flohen schier nach 2 Stunden Cebit und waren froh außer dem Fahrgeld nichts investiert zu haben, da da wir kostenlosen Eintritt hatten …

    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.