Etwas Aktuelles

Neben alten Rechnern beschäftige ich mich auch mit aktuellen Entwicklungen in der IT. Eine davon ist die Nutzung von Medien – ob nun Fernsehn oder Radio. Heute heist es in sehr vielen Fällen Streaming von Internet-Radios oder Video-Kanälen. Also das man zu der Zeit etwas schauen kann wann man gerade Zeit hat, was ja auch sehr oft zu Begrüßen ist. Jedoch bedeutet das auch: man gibt einen Fingerabdruck ab über die Sehgewohnheiten – was man gerne mag, was man wann schaut und dabei auch teilweise die eigenen (politischen) interessen. Deswegen und höre schaue ich auch noch immer gerne per Kabel und Antenne. Ein Weg mit nur einer Richtung – noch. Bei Vodavon sieht das teils eher schlecht aus: Sie wollen das man, wenn es geht, Giga-TV nutzt – einen Teils Streaming-Dienst. Ansonsten darf man ein sehr alten Gerät nehmen um auch mal einen Film aufnehmen zu können ….

Dieses Gerät ist mir kurz vor Weihnachten ausgetauscht worden. Das Ersatzgerät startete noch mit Kabeldeutschland Schriftzug. Also ist das Gerät von 2015 – oder älter ….

Und so wurde gerade einfach die Festplatte wieder Formatiert – alles aufgenommene zum zweiten mal weg.

Da frag ich mich: Warum kann man die Daten nicht einfach auf eine andere Platte überspielen? Wäre das nicht sogar günstiger statt wieder das Gerät tauschen zu müssen? Oder einfach eine neuere Platte zu nehmen?

Auf Giga-TV werde ich nicht wechseln – es reichen mir schon die anderen Fingerabdrücke, die ich hinterlasse. Die Fernseher im Haus sind übrigens auch alle nicht im Netzwerk eingebunden. Neben den Daten, die sie raushauen, ist es für mich auch alleine schon wegen der Update-Politik sehr fraglich solche IoT Geräte mit aufzunehmen …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.