Prognose von Twitter und SMS von 1985

„Wenn alle an das Netz Angeschlossenen mit jedem beliebigen Teilnehmer zu jeder Zeit per Computer Verbindung aufnehmen können, besteht die Gefahr, daß sich eine Flut belangloser Mitteilungen über Teilnehmer ergießt … Stunden um Stunden werden Nebensächlichkeiten ausgebreitet oder Argumente durchgekaut … die man eigentlich erledigt glaubte … Sogar eine Art ‚elektronischer Plebs‘ gibt es – Leute, die anscheinend nichts dabei finden, gedankenlos draufloszuschwafeln.“

von Kognitionspsychologe Donald A. Norman.

Siehe Zauberlehrlinge von Walter Volpert, von 1985, Seite 116

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.