Rage Fury Maxx

1999 hat ATI einen Grafikchip vorgestellt, den Rage 128 Pro. Dieser hatte eine Besonderheit: es ist ein Konsumer-Chip, bei dem man mehrere Chips zusammenschalten konnte um eine bessere Grafikleistung zu bekommen. Dieses Konzept hatte zuvor 3DFx mit der Voodoo2 für den Konsumer-Markt sehr erfolgsreich eingeführt. Der Unterschied gegenüber der Voodoo2 war aber, dass mit der Rage 128 Pro im Dual-Betrieb die Grafikchips jrweils abwechselnd die Bilder berechnen statt jeweils abwechselnd Zeile für Zeile. Dadurch konnte ATI halbwegs mit Nvidia mit dessen GForce aufschliessen. Die Rage Fury Maxx hatte ungefähr die gleiche Geschwindigkeit wie die Single-Chip Lösung von Nvidia ….

Der Grafikchip Rage (128) Pro wurde aber trotzdem zu ein grosser Erfolg für ATI: auch über 8 Jahre nach dessen Einführung wurde der Grafikchip noch immer sehr gut verkauft – vor allem auf Motherboards von Servern …..

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.