CPC 464

  • Hersteller: Schneider/Amstrad
  • 1984
  • Preis: 899DM mit Grünmonitor
  • Z80 CPU, 4MHz, jeder CPU-Befehl wird auf 4 Taktzyklen ‚gestreckt‘
  • Ram: 64 KB
  • Rom: 32 KB
  • Locomotive BASIC V1.0
  • Eingebauter Kassettenrekorder

Der Schneider CPC war mein erster eigener Computer, den ich zu Weihnachten 1984 bekommen habe.
Amstrad wollte Anfang der 80er auch in den Computermarkt einsteigen und hat den Amstrad CPC (Colour Personal Computer) 464 in Zusammenarbeit mit der Firma Locomotive entwickelt. Erst war ein Design mit der 6502 CPU angedacht, jedoch hatte die Firma Locomotive schon ein halbfertigen Computer mit der Z80 ‚in peto‘. Das gesammte Design ist auf Kostenreduzierung ausgelegt und hat Standartteile verwendet. Diese sind aber von hoher Qualität, so das der Computer ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältniss hatte.
Im  deutschsprachigem Raum sind alle Tasten in Grau gehalten, um einen professionelleren Eindruck zu hinterlassen. In anderen Regionen von Europa hat man den Rechner, dort Amstrad genannt, etwas bunter gestaltet.

8 Antworten auf CPC 464

  1. Pingback: Einmal im Monat, Februar 1986 | Geschichten eines Sammlers

  2. Pingback: Einmal im Monat August 1985 | Geschichten eines Sammlers

  3. Pingback: Weihnachten 1984 | Geschichten eines Sammlers

  4. Pingback: September 1984 | Geschichten eines Sammlers

  5. Pingback: 30 Jahre Schneider CPC 464 | Geschichten eines Sammlers

  6. Friedel Mohr sagt:

    suche Druckerkabel CPC464

  7. MK sagt:

    Hallo!
    Hätte verschiedene Artikel zum Schneider CPC anzubieten:
    3 Zoll Disketten mit Programmen
    CPC Maus in Originalverpackung mit Bedienungsanleitung
    Green-Monitor GT65
    Schneider Matrix-Drucker NLQ 401 mit Farbbändern
    Schneider CPC Magazin, Ausgabe 1 + 2

    Bei Interesse bitte melden.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *