“Sicherheit kann man nicht Kaufen”

„Sicherheit kann man nicht kaufen. Auch die teuerste und beste Security-Software bietet noch lange keine Sicherheit. Nur wenn alle Detailmaßnahmen zu einem vernünftigen Konzept vereinigt werden, sind die Anforderungen von Datensicherung und Datenschutz, auch die gesetzlichen, erfüllbar. Security-Software, Betriebssystem und TP-Monitor sind dann Werkzeuge zur Verwirklichung des Sicherheitskonzepts. Und wie bei allen Werkzeugen hängt ihre Leistungsfähigkeit stark von den Menschen ab, die sie bedienen“

Computermagazin 9/83 Seite 51

Schon zu der Zeit war man sehr Weit was Sicherheit anbelangte. Umgesetzt wurde es ……

Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Interessante Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.