Vor 30 Jahren: Der Apple Macintosh wird vorgestellt

Vor 30 Jahren, am 24. Januar 1984, wird ein Rechner mit folgendem Spruch vorgestellt:
„On January 24th, Apple Computer will introduce Macintosh. And you will see, why 1984 won’t be like ‚1984‘“
Ein Rechner, bei dem man vieles anders gemacht hat als bei vergleichbaren Rechnern. Er hatte ein grafische Oberfläche mit Maussteuerung. Das gab es zu der Zeit nur bei teureren Systemen wie dem Apple Lisa. Billig war der Rechner aber auch nicht. 2500$ sollte er zu Anfang kosten (10000 DM in De). Es geht um den ersten Apple Macintosh. Leider ist er nicht in meinem Besitz. Die Hardware war zum Teil sehr gut, zum Teil nicht brauchbar. So war die CPU, ein 68000 mit 8MHz mit das beste was es zu der Zeit für den Preis gab. Der Arbeitsspeicher hingegen war mit 128KB Ram unterdimensioniert und konnte nicht ohne Garantieverlust nur teuer aufgerüstet werden. Von den 128KB gingen 22KB als Videospeicher abhanden, die für eine Grafikauflösung von 342×512 Punkten sorgten. Im Gegensatz zu den meisten anderen Rechnern waren diese Punkte quadratisch statt rechteckig. Dadurch war es leichter für die Software ein What You See Is What You Get feeling hinzubekommen. Wenn man eine Diskette kopieren wollte, musste man 8 mal die Disketten wechseln. Also eine sehr aufwändige Prozedur. 400KB passten auf eine Diskette. Auf die wurde auch sehr viel zugegriffen, da nicht immer alle benötigten Routinen in den Arbeitsspeicher oder den zusätlich vorhandenen ROM von 64KB passten. Auch das Bearbeiten von Texten war beim 1. Mac nicht so berauschend. Man musste zwangsweise immer mit der Maus hantieren um kleine Fehler zu korregieren: Es gab keine Pfeiltasten mehr! Die wurden erst bei späteren Macs wieder eingeführt. Die Erweiterbarkeit war auch sehr beschränkt. Im Gegensatz zu dem Apple II oder dem IBM-PC gab es keine internen Erweiterungsslots und nur 2 externe serielle Ports.
Und doch, es war was NEUES, besseres als es zuvor gab. Es gab viele versuche das Look and Feel des Macs zu kopieren – abrr niemand schafte das so recht!

2 Zitate aus der Zeit (Testberichte):

„Nach so vielen Problemen mit dem Computer werden sich die Leser fragen, ob wir nicht daran denken, unser System einfach zu verkaufen, um einen anderen Computer zu probieren. Auch uns ist die Idee in den Kopf gekommen, aber nach einer Krisensitzung entschieden wir, den Macintosh zu behalten. Dies, obwohl wir nicht das Geld haben, uns die nötigen Erweiterungen anzuschafen. Der Grund dafür ist einfach, dass es in der Preisklasse nichts besseres auf dem Markt gibt.“
(MC 2/1985, Seite 120)

„Only one disk drive? You’he got to be kidding“
„Apple is the only American company that does not live under the tyranny of next quarter’s profits; if any company tries to duplicate Apple’s effort, it will probably be a Japanese ones“
(Byte Feb 1984, Seite 52 und 54)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.