Eine Rechenscheibe für den Frieden?

Ich habe vor ein paar Tagen von einer Rechenscheibe erfahren, die ich doch sehr spannend finde. Man hat mir auch Bilder von der Scheibe zur Verfügung gestellt, die ich gerne zeige. Dabei handelt es sich um die Rechenscheibe LS-67 der Nationalen Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik. Mit diesen Rechenscheiben wurden Atomwaffenexplosionen berechnet – welche Stärke die Bombe hatte und nach welcher Zeit man ‚wieder raus‘ kam. Alles natürlich im Rahmen des Zivilschutzes. Und solch Rechenscheiben gab es, natürlich, auch in Westdeutschland. Die Reaktionen auf diese Rechenscheibe finde ich aus heutiger Sicht sehr interessant: „Man hat dann andere Dinge im Kopf als diese Scheibe zu nutzen.“ Heute sieht man de Ferne des Atomkrieges, doch in den 60ern – aus dieser Zeit stammt die Scheibe, war das sicherlich anders. Man rechnete teilweise gar mit einem atomaren Krieg. Und das auf beiden Seiten. Und die Zivilbevölkerung musste auch beruhigt werden?

Leider konnte ich nicht viel über die Rechenscheibe herausfinden. Wenn wer mehr weiß: hätte gerne Kommentare.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.