Textverarbeitung

Heute ist Microsoft Office das wohl meistgenutzte Office-Paket der Welt. Daneben gibt es noch das freie und von mir bevorzugte und empfohlene LibreOffice. Der Rest ist eher unter Fernerliefen, wobei ich das kommerzielle Softmaker nicht unterschlagen mag. Früher war es anders: da gab es wesentlich mehr Auswahl – vor allem bei reinen Textverarbeitungen. So habe ich früher gerne mit F&A von Sympatec gearbeitet. Word Perfect ist auch früher beliebte Textverarbeitung. Eine weitere habe ich vor kurzem wieder in Erinnerung bekommen, welche ich aber nie genutzt habe: AmiPro.

Lotus AmiPro kam 1988 für Microsoft Windows auf den Markt, ein Jahr vor Microsoft Word, und konnte dort schon what you see is what you get und hatte DTP Funktionalitäten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.